ERGOTHERAPIE & HANDREHABILITATION
Fällanden
Handrehabilitation

Die Behandlung richtet sich an Menschen mit Erkrankungen oder Verletzungen an den oberen Extremitäten.
Zum Beispiel:

- Frakturen
- Distorsionen (Verstauchungen)
- Fehlstellung der Finger (Dupuytren)
- Sehnen- und Nervenverletzungen
- Weichteilverletzungen (Quetschungen)
- Amputationen
- Rheumatische Beschwerden (Arthrosen, Rheumatoide Arthritis)
- Überlastungssyndrome (z.B. Tennisellbogen)
- Kompressionssyndrome (z.B. Karpaltunnel-Syndrom)
- Kontrakturen (Bewegungseinschränkung der Gelenke)
- Trophische Störungen (z.B. CRPS)